SPÄTER LESEN? - DOWNLOADE diesen Beitrag als PDF

Excel Wochenende farbig

Cornelia Volk zeigt Ihnen im Video, wie sie in Ergänzung der vorgefertigten bedingten Formatierungen eigene Formeln kreieren können, um größere Tabellen sinnvoll zu formatieren. An einem Beispiel führen wir Sie Schritt für Schritt durch den Prozess einer neuen Regel. Im Klartext: Wir zeigen Ihnen, wie Sie in einer Excel Tabelle alle Samstage und alle Sonntage, das Wochenende also, farbig markieren.

Die vorbereitete Excel Tabelle weist mehrere Mitarbeiter auf und eine Reihe von Tagen, das mag ein Urlaubskalender, ein Schichtkalender oder etwas Ähnliches sein. In jedem Fall wurde zur besseren Kontrolle das Datumsformat um die verkürzte Anzeige des Tagesnamens erweitert. Für dieses Excel Blatt sollen die Zeilen, deren Tag ein Samstag oder ein Sonntag ist, grün gefärbt werden. Dazu müssen mehrere Funktionen ineinander verschachtelt werden.

Schauen Sie sich das Vorgehen im Video an, oder arbeiten Sie die Beschreibung ab. Für den separaten Druck, gibt es ein PDF Dokument.

Ausführliche ats-Broschüre
bedingte formatierung

Im Register Start finden Sie den Aufruf für die Bedingte Formatierung

Wo finden Sie die Befehle, um in Excel Wochenende farbig darzustellen?

Die Befehle für die bedingte Formatierung erreichen Sie zentral über die Schaltfläche Bedingte Formatierung, die sich auf der Registerkarte Start befindet. Klicken Sie bitte nacheinander in der Menüleiste:  Bedingte Formatierung – Neue Regel

fenster neue formatierungsregel

Regeltyp wählen

Regeltyp wählen

Im neuen Fenster „Neue Formatierungsregel“ wählen Sie den Regeltyp:
Formel zur Ermittlung der zu formatierenden Zellen verwenden

formel bedingte formatierung wochentage

Manuelles Erfassen der Formel

Manuelles Erfassen der Formel in Excel

Excel muss prüfen, ob der Wochentag in Spalte A entweder ein Samstag, oder ein Sonntag ist. Dazu setzen Sie zunächst die logische Funktion „=oder“ ein. Da hier der Assistent nicht zur Verfügung steht, erfassen Sie manuell die Formel, oder zuerst im Tabellenblatt eintragen, testen und dann kopieren. Wir beginnen im dafür vorgesehen Feld unter dem Punkt Regelbeschreibung.

Bedingung eins: die Funktion Wochentag bezogen auf das entsprechende Datum. Fest ist hier nur die Spalte A. Diese Funktion ergibt eine 7, es handelt sich um einen Sonntag,

Bedingung zwei: das Ergebnis der Funktion Wochentag angewendet auf das Datum in Spalte A ergibt eine 1; es handelt sich um einen Samstag

Die Formel für Excel Wochenende farbig: =oder(wochentag($A3)=7;wochentag($A3)=1)

zellen formatieren in farbe

Wählen Sie die Farbe

Die Farbe wählen

Trifft eine dieser beiden Bedingungen zu, dann soll der entsprechende Bereich ausgefüllt werden mit z.B. grüner Farbe. Klicken Sie im gleichen Fenster auf Formatieren und wählen unter dem Register Ausfüllen ihren Farbwunsch. Bestätigen Sie das Fenster mit einem Klick auf OK.

Die neue Regel verwalten und bearbeiten

Mit Klick auf Bedingte Formatierung und Regeln verwalten bearbeiten Sie die soeben erstellte Regel. Mit Regel bearbeiten gelangen Sie in den Eingabebereich.

Zusammenfassung: Logikfunktion „=oder“ mit zwei Bedingungen: Es wird jeweils das Ergebnis der Funktion Wochentag ausgewertet. Ergibt diese Funktion angewendet auf das fragliche Datum eine 7, handelt es sich um einen Sonntag, ansonsten um einen Samstag.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg mit Excel.

Othmar Wrana

Meine Leidenschaft für das Unterrichten begann 1986. Damals wie heute übe ich meinen Beruf als Office Trainer mit Begeisterung aus und freue mich darüber, dass ich meinen grossen Erfahrungsschatz aus 30 Jahren mit Ihnen teilen darf. Ein lebenslanges Lernen ist ein Garant für den Erfolg. Viele Grüße aus Wiesbaden.

Othmar Wrana

Zu den Artikeln


Erfahrungen & Bewertungen zu PCA Wrana

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse wiederholen (Pflichtfeld)

Ihre Telefon-Nummer m. Vorwahl

Betreff

Ihre Nachricht

Hiermit willige ich ein, daß meine Daten zur Bearbeitung meiner Anfrage
übersendet werden dürfen.

SPÄTER LESEN? - DOWNLOADE diesen Beitrag als PDF