Excel Grundlagen kompakt erklärt-Teil 2-Wenn Funktionen

Excel Grundlagen kompakt erklärt – ein 3-teiliger Kurs 

Teil 2 – Wenn Funktionen

  1. Teil: Dateneingabe und Ausfüllfunktionen
  2. Teil: Wenn Funktionen
  3. Teil: Funktionen SVERWEIS und WVERWEIS 

Excel Grundlagen Kompakt erklärt richtet sich nicht an absolute Neulinge. Sie sollten schon mit Excel gearbeitet haben. Es ist aber auch kein tiefer gehendes Fachwissen nötig und ein Excel Power-User müssen Sie auch nicht sein. Ich habe in den drei Teilen  zusammengefasst, welche Aufgaben immer wieder in den Inhouseschulungen anstehen.

Außerdem möchte ich meinen Teilnehmern die Excel Grundlagen quasi zum Nachlesen/Nachhören zur Verfügung stellen.

Hier ist Excel Kurs aufbereitet in acht Teile, ebenfalls Gratis:  DIGITALE-OFFICE-UNI.DE

Alle drei Kursteile stelle ich Gratis zur Verfügung. Außer Zeit (ca. 35 Minten), haben Sie nichts zu verlieren. 

Inhalte Teil 2 – Wenn Funktionen

Zählenwenn

Summenwenn

Wenn

Wenn1

Video Excel Grundlagen Kompakt – Teil 2 – Wenn Funktionen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Download der Excel Dateien in zwei Formaten

Im Video zeige ich Ihnen in einer Excel-Tabelle die wichtigsten Grundfunktionen von Excel. Deshalb verzichte ich in diesem Text auf ausführlichere Beschreibungen.

Ich arbeite mit der Office 2016 Version. Den Download der Datei biete ich an in den Dateiformaten  …xlsx und …xls

Sie bekommen die Excel-Datei kostenfrei. Wenn Ihnen das Video und diese Datei gefallen hat, freue ich mich über einen positiven Kommentar in YouTube.

Wer die Tabelle bereits aus Teil 1 heruntergeladen hat, braucht sie  hier nicht noch einmal laden.

 

Wie funktioniert das nun, wenn die Excel Datei heruntergeladen wurde?

Sie öffnen Sie die Datei. Klicken Sie auf „Bearbeiten aktivieren“.

Das Eingangsblatt „Themen“ verweist über Hyperlinks zu den Blättern. Achtung: SVERWEIS wird erst in Teil 3 erklärt. Video wird voraussichtlich im Januar 2019 veröffentlicht. Wenn Sie diesen teil nicht verpassen möchten, abonnieren Sie doch meinen YouTube Kanal.

In den Blättern finden Sie am oberen Rand einen Link „zurück zu den Themen“.

Im Video ist das gut nachzuvollziehen.

Übung macht den Meister

Im Blatt „Wiederholung“  haben Sie Gelegenheit zu üben.

wenn Funktionen in Excel 2016 mit mehreren Bedingungen erstellen

Wenn Funktionen in Excel (Maxwenns-Minwenns-Mittelwertwenns) 2016 Schritt für Schritt erklärt

Im Video stellt Ihnen Cornelia Volk neue wenn Funktionen in Excel  vor. Sie finden die neuen Funktionen in der Version Office 2016/Office 365. Es handelt sich um die Möglichkeit, die statistische Auswertung Maximum, Minimum und Durchschnitt, die Ihnen bereits bekannt sind, mit Bedingungen zu versehen. Die neuen Bezeichnungen für die Funktionen lauten: 

MINWENNS, MAXWENNS und MITTELWERTWENNS

Mit den WENN Funktionen in Excel können Sie nun bis zu 127 Werte überprüfen. Ähnliche Funktionen wie Summewenns und Zählenwenns sind seit der Office Version 2007 integriert.

Im Video haben wir eine Tabelle vorbereitet.

Wir wollen darstellen, wie hoch der Umsatz in welcher Filiale ist, oder welche Filiale den geringsten Umsatz aufweist. Zuletzt berechnen wir den Durchschnitt.

Sie können wie immer mit dem Assistenten vorgehen. Starten Sie das Video.

Video zum Thema „wenn Funktionen in Excel 2016 mit mehren Bedingungen“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

 

Statistikfunktion MINWENNS

In der Gruppe der Statistikfunktionen wählen Sie die Funktion MINWENNS.

Wenn Funktionen in Excel

Erster Kriterienbereich

Ich möchte das Minimum aus dem Wertebereich Betrag (Spalte C) erfahren.

Dazu soll Excel zwei Bedingungen berücksichtigen.

Kriterien_Bereich1 ist der Bereich der Filialen (Spalte A).

Das zugehörige Kriterium1 ist die Filiale, also der Eintrag Frankfurt in der Zelle F2.

Erster Kriterienbereich in wenn Funktionen in Excel

Zweiter Kriterienbereich

Analog dazu haben Sie einen zweiten

Kriterien_Bereich2, den der Produkte (Spalte B).

Als Kriterium2 wählen Sie Produkte NB in der Zelle F3.

Sie können viele Kriterien Bereiche und jeweils ein Kriterium vorsehen. Mit der WENNS-Funktion können Sie bis zu 127 Werte überprüfen. Der Auswertungsbereich bleibt immer gleich. Betrachten Sie das Formelergebnis in der Vorschau.

Das Fenster bitte mit OK bestätigen.

Wenn Sie für einen kurzen Test die verschiedenen Eintragungen für Frankfurt markieren, stellen Sie fest, das mit 345 der niedrigste Umsatz beziffert ist, der in einer Filiale Frankfurt mit dem Produkt in NB erreicht wurde.

In gleicher Weise funktioniert die Statistikfunktion MAXWENNS

Wenn Sie beginnen einen Funktionsnamen zu schreiben, versucht Excel den passenden zu ermitteln. Also geben Sie direkt ein „=max“ (ohne Anführungsstriche) und übernehmen MAXWENNS mit der Tab-Taste.

Schauen Sie sich die Hinweise auf die erforderlichen Angaben an.

Der Max-Bereich ist der Wertebereich Betrag (Spalte C)

Kriterien_Bereich1 und 2 –  MAXWENNS

Der Kriterien_Bereich1 ist der Standort (Spalte A)
Das Kriterium1 hierzu die aktuelle Filiale Frankfurt (Zelle F2)
Der Kriterien_Bereich2 das Produkt (Spalte B)

Das Kriterium2 hierzu das aktuelle Produkt NB (Zelle F3)

Wie Sie vielleicht wissen, dürfen Sie bei diesen Funktionen die letzte Klammer vernachlässigen.
Excel setzt sie selber ein.

Statistikfunktion MITTELWERTWENNS (Durchschnitt) eintragen.

Auswertungsbereich (Spalte C)

Kriterien_Bereich 1 und 2 MITTELWERTWENNS

Erster Kriterien_Bereich1 (Spalte A für Filiale).
Erstes Kriterium1, hier Filiale Frankfurt

Zweiter Kriterien_Bereich2 (Spalte B für Produkt)
Zweites Kriterium2, hier Produkt NB.

Wenn Funktionen in Excel in der fertigen Tabelle

Nun können Sie flexibel vergleichen.

Wie sieht es zum Beispiel in Wiesbaden aus?

Zusammenfassung

Syntax neue wenn Funktionen in Excel:

=MAXWENNS(Max_Bereich; Kriterienbereich1; Kriterien1; [Kriterienbereich2; Kriterien2]; …)

=MINWENNS(Min_Bereich; Kriterienbereich1; Kriterien1; [Kriterienbereich2; Kriterien2]; …)

=MITTELWERTWENNS(Summe_Bereich; Kriterien_Bereich1; Kriterien1; [Kriterien_Bereich2; Kriterien2]; …)

 Die Funktionen MIN, MAX und MITTELWERT mit mehreren Bedingungen.

In der Excel 2016 Version ist es jetzt möglich, die oben genannten Funktionen mit mehreren Bedingungen zu erstellen. Bislang war es nur möglich, einen Kriterien-Bereich und ein Kriterium vorzugeben. Die neuen Bezeichnungen für die Funktionen lauten:

MAXWENNS; MINWENNS; MITTELWERTWENNS

Damit können mehrere Kriterien Bereiche und die zugehörigen Kriterien festgelegt werden. Bei der Eingabe über den Funktions-Assistenten werden die erforderlichen Argumente wie folgt eingegeben:

Argumente in der Hilfszeile der Funktion

Zunächst wird der Bereich markiert, aus dem die gewünschten Werte ermittelt werden sollen, im Assistent die Zeile Max_Bereich.

Danach wird der erste Kriterien Bereich markiert und im Feld Kriterien1 das gewünscht Kriterium eingegeben. Dieser Vorgang wird analog für die nächsten Kriterien Bereiche und Kriterien durchgeführt.

Wird die Funktionseingabe per Tastatur durchgeführt, werden die notwendigen Argumente in der Hilfszeile der Funktion angezeigt, wie deutlich im letzten Bild dieses Beitrages zu erkennen ist.

Das war ein kleiner Überblick über die wenn Funktionen in Excel mit mehreren Bedingungen.

Viel Erfolg wünscht Ihnen

Othmar Wrana