Lesedauer 7 Minuten

Excel Blattschutz aufheben oder einrichten

Allgemeines zum Excel Blattschutz aufheben

In Excel kann der Blattschutz auf drei verschiedene Arten aktiviert werden.

  1. Zum ersten kann das gesamte Blatt, ohne Ausnahme, geschützt werden. Es sind dann keine Eingaben möglich, es können keine Zellen gelöscht werden und es kann auch nicht formatiert werden.
  2. Die zweite Möglichkeit besteht darin, eine bestimmte Anzahl von Zellen zu markieren und diese Auswahl nicht zu schützen.
  3. Mit der dritten Möglichkeit lassen sich nur die Formeln schützen, alle anderen Zellen bleiben frei für Eingaben oder zum Löschen.

Sofern der Schutz aktiviert ist, erfolgt die Aufhebung immer mit gleicher Aktion über das Register Überprüfen und das Icon Blattschutz aufheben.

Video Excel Blattschutz einrichten oder aufheben

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit dem Befehl Blatt schützen folgt diese Dialogbox:

Blattschutz

In dieser Dialogbox können Ausnahmen vom Blattschutz aktiviert werden, z. B. kann das einfügen von  Spalten zulässig sein.

Ein Kennwort wird NICHT eingetragen.

Mit OK wird der Blattschutz aktiviert. Alle Zellen sind danach geschützt gegen Eingaben, gegen Löschen und die Zellen können nicht formatiert werden.

Der Blattschutz verhindert nicht, Zellen zu markieren, dann zu kopieren und auf einem neuen Blatt einzufügen.

Blattschutz aufheben

Der Blattschutz wird aufgehoben über das Register:

ÜBERPRÜFEN – BLATTSCHUTZ AUFHEBEN

Mit Klick auf BLATTSCHUTZ AUFHEBEN wird der Schutz sofort aufgehoben, es erfolgt keine Kennwort Abfrage, da kein Kennwort vergeben wurde.

Ausgewählte Zellen NICHT schützen

In diesem Schritt sollen nicht alle Zellen geschützt werden. Es sollen nur bestimmte Zellen NICHT geschützt werden. Dazu sind zwei Schritte erforderlich.

Im ersten Schritt müssen die Zellen markiert werden, die NICHT geschützt sein sollen. Generell sind alle Zellen gesperrt, wenn ein Blatt geschützt wird. Diese Sperre muss deaktiviert werden, bevor der Schutz eingeschaltet wird. Diese Deaktivierung von markierten Zellen erfolgt über das Zahlenformat

Die Aufhebung der Sperre wird aktiviert über Formatierung von Zellen.

Entsperren von Zellen

In dieser Dialogbox muss die Funktion GESPERRT deaktiviert werden. Damit sind die markierten Zellen NICHT geschützt, wenn im folgenden Schritt das Blatt geschützt wird.

Der Schutz erfolgt wieder mit dem Befehl:

Überprüfen – Blatt schützen

Nur Formel Felder schützen

Die dritte Schutz Möglichkeit besteht darin, nur die Formeln zu schützen; die restlichen Zellen bleiben ungeschützt. Zusätzlich können die Formeln aus der Eingabezeile ausgeblendet werden.

Zunächst müssen alle Zellen auf entsperrt gestellt werden. Dazu wird das gesamte Blatt markiert.

Über die Formatierung werden alle Zellen entsperrt.

Formelzellen markieren

Jetzt besteht die Notwendigkeit, nur die Formel-Zellen zu markieren. Im Blatt müssen keine Zellen markiert werden.

Die Markierung aller Formeln erfolgt über die Funktionstaste F5 – Gehe zu – Inhalte…

Hier wird die Option Formeln gewählt und alle Formelzellen im Blatt werden automatisch markiert.

Diese markierten Zellen müssen jetzt gesperrt werden, wenn das Blatt geschützt wird.

Dazu muss erneut das Zahlenformat gestartet werden und im Register Schutz werden die beiden Optionen GESPERRT  und  AUSGEBLENDET aktiviert.

Jetzt muss Im letzten Schritt wieder der Blattschutz eingeschaltet werden. Dann sind nur die Formelzellen geschützt, alle anderen Zellen können bearbeitet werden.

Kennwort für den Blattschutz vergessen

Die Antwort darauf ist ziemlich einfach: Das Blatt ist dann nicht mehr verfügbar, die Daten dieses Blattes sind verloren.
Excel bietet keine Funktionen um das Kennwort zurück zusetzen oder wiederherzustellen. 

In einem weiteren Video zeige ich, wie man mit zwei zusätzlichen, anderen Programmen das Kennwort entfernen kann. Dazu dient u.a. das Programm 7-Zip sowie ein beliebiger Editor. Dieses Vorgehen zeige ich im nächsten Video.

Freundliche Grüße – Othmar Wrana

Das könnte Sie auch interessieren