Kopfzeilen und Fußzeilen für jede Seite anders erstellen

Um in einem Word-Dokument verschiedene Kopf- oder Fußzeilen zu nutzen, muss mit Abschnittsumbrüchen gearbeitet werden. Das sind Seitenumbrüche mit zusätzlichen Abschnitten.

 

Der Abschnittwechsel ist einfacher zu verstehen, wenn Sie ihn nutzen wie ein Seitenumbruch. Das ist der Abschnittswechsel auch. Und zusätzlich definieren Sie einen Abschnitt.

 

Das alleine ist nur die „halbe Miete“. Der zweite Teil besteht darin, die Seiten voneinander zu trennen, die Verknüpfung aufzuheben, damit die einzelnen Kopf- und Fußzeilen unabhängig voneinander geschrieben werden können.

 

Wenn man sich das einmal verinnerlicht hat, ist es ganz einfach mit den individuellen Kopfzeilen und Fußzeilen.

 

Zusammenfassend geht es um zwei Arbeitsschritte:

  1. Abschnittsumbrüche einfügen
  2. Deaktivierung bzw. Entknüpfung der Funktion „Wie vorherige“ im jeweiligen Abschnitt der Seite, sowohl für die Kopfzeile, als auch für die jeweilige Fußzeile.

Abschnittsumbrüche einfügen

Den Befehl finden Sie in Word 2016 unter dem Menüpunkt „Layout„. 

In älteren Word-Versionen war das der Befehl „Seitenlayout“.

Abschnittsumbruch einfügen:

  1. Am Ende der Seite oder dort, wo auch immer Sie einen Umbruch „Abschnittsumbruch“ platzieren möchten, positionieren Sie den Cursor und führen den Befehl aus:
    LAYOUT – Umbrüche – Abschnittsumbrüche – Nächste Seite

Es erfolgt nicht nur der Seitenwechsel, es wird auch ein neuer Abschnitt eingefügt und Sie befinden sich sofort auf der darauffolgenden Seite. Im Beispiel hier auf Seite 2.

Klicken Sie nun in die Kopfzeile der neuen Seite. Sie erkennen in der Benennung Kopfzeile -Abschnitt 2- ganz genau, um welchen Abschnitt es sich handelt. Weiter rechts steht das, was wir deaktivieren wollen „Wie vorherige“.

„Wie vorherige“ gilt es zu entknüpfen bzw. zu deaktivieren.

 

Doppelklick in die Kopfzeile aktiviert nicht nur die Kopfzeile, sondern liefert Ihnen gleich das passende Menü „Kopf- und Fußzeilentools und hier speziell „Entwurf“.

Ein Linksklick auf den Befehl „Mit vorheriger verknüpfen“; deaktiviert die Verknüpfung „Wie vorherige“. Irgendwie ist es sperrig, oder? Wenn dort stünde „vorherige Verknüpfung deaktivieren“ wäre es einleuchtender.

Das die Seite von der vorherigen Seite entknüpft wurde, erkennen Sie nun an der fehlenden Beschreibung im Abschnitt.

Für jede Seite die Schritte „Abschnittsumbruch einfügen“ und „Entknüpfen“ wiederholen.

Nun können Sie auf der zweiten Seite die Kopfzeile anderes gestalten, als auf der vorherigen Seite.

Jeden dieser Schritte müssen Sie für jede Seite wiederholen und übrigens auch für die Fußzeilen, sofern Sie diese ebenfalls individuell gestalten möchten. Für ein mehrseitiges Dokument bedeutet das im Nachhinein ganz schön Arbeit.

Viel Erfolg und Spaß mit Word.

Barbara Wrana

Excel Grundlagen kompakt erklärt – Teil 2

Im 2. Teil der Excel Grundlagen Kompakt geht es um die Funktionen:

 

Zählenwenn

Summenwenn

Wenn

Wenn1

Sverweis (dieser Funktion wird der 3. Teil gewidmet und erscheint wahrscheinlich im Januar 2019)

Video Excel Grundlagen Kompakt – Teil 2

Wer jetzt doch lieber zuerst Excel Grundlagen Kompakt Teil 1 sehen möchte, klickt auf den Link.

Download der Excel Dateien in zwei Formaten

Im Video zeige ich Ihnen in einer Excel-Tabelle die wichtigsten Grundfunktionen von Excel. Deshalb verzichte ich in diesem Text auf ausführlichere Beschreibungen.

Ich arbeite mit der Office 2016 Version. Den Download der Datei biete ich an in den Dateiformaten  …xlsx und …xls

Sie bekommen die Excel-Datei kostenfrei. Wenn Ihnen das Video und diese Datei gefallen hat, freue ich mich über einen positiven Kommentar in YouTube.

Downloads (identisch mit Excel-Tabelle aus Teil 1)

Wer die Tabelle bereits aus Teil 1 heruntergeladen hat, braucht sie  hier nicht noch einmal laden.

xlsx Format: EXCEL 2016 Datei_Grundlagen erklaert

xls-FormatEXCEL 2016 Datei_Grundlagen erklaert

Wie funktioniert das nun, wenn die Excel Datei heruntergeladen wurde?

Sie öffnen Sie die Datei. Klicken Sie auf „Bearbeiten aktivieren“.

Das Eingangsblatt „Themen“ verweist über Hyperlinks zu den Blättern. Achtung: SVERWEIS wird erst in Teil 3 erklärt. Video wird voraussichtlich im Januar 2019 veröffentlicht. Wenn Sie diesen teil nicht verpassen möchten, abonnieren Sie doch meinen YouTube Kanal.

In den Blättern finden Sie am oberen Rand einen Link „zurück zu den Themen“.

Im Video ist das gut nachzuvollziehen.

Übung macht den Meister

Im Blatt „Wiederholung“  haben Sie Gelegenheit zu üben.

Danke und weiter geht´s im neuen Jahr 2019

Der dritte Teil aus Excel Grundlagen Kompakt beschäftigt sich ausführlicher mit der Funktion SVERWEIS. Das Video wird voraussichtlich im Januar 2019 veröffentlicht. Wenn Sie Teil 3 aus Excel Grundlagen Kompakt nicht verpassen möchten, abonnieren Sie doch meinen YouTube Kanal.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg mit Excel.

Excel Grundlagen kompakt erklärt – Teil 1

Video Excel Grundlagen Kompakt ansehen

Download der Excel Dateien in zwei Formaten

Im Video zeige ich Ihnen in einer Excel-Tabelle die wichtigsten Grundfunktionen von Excel. Deshalb verzichte ich in diesem Text auf ausführlichere Beschreibungen.

Ich arbeite mit der Office 2016 Version. Den Download der Datei biete ich an in den Dateiformaten  …xlsx und …xls

Sie bekommen die Excel-Datei völlig kostenfrei. Wenn Ihnen das Video und diese Datei gefallen hat, freue ich mich über einen positiven Kommentar in YouTube.

Wie funktioniert das nun, wenn die Excel Datei heruntergeladen wurde?

 

Natürlich öffnen Sie die Datei.

Das Eingangsblatt „Themen“ (erste Abbildung oben) verweist über Hyperlinks zu den Blättern. In den Blättern finden Sie am oberen Rand einen Link „zurück zu Themen“. So navigieren Sie in der Excel-Datei.

Was sehe ich im Video Excel Grundlagen kompakt erklärt?

Ich beginne mit den verschiedenen Möglichkeiten der Dateneingabe und den Ausfüllfunktionen: Text, Zahlen, Mischung Text und Zahlen, Datum.

Im zweiten Schritt erstelle ich eine Formel in der Grundrechenart Subtraktion und zum Schluss des ersten Teils, stelle ich die Summe-,Mittelwert- und Max-Funktion dar.

Die übrigen Funktionen:

Die Min Funktion, Anzahl Funktion und Anzahl2 Funktion sind im jeweiligen Tabellenblatt erklärt. Das Bild oben zeigt ein Beispiel für die Anzahl2 Funktion.

Innerhalb der Tabellenblätter liefere ich ausführliche Erläuterungen.

Am Ende nochmals die Möglichkeit des Downloads der Excel Dateien

Ih arbeite mit der Office 2016 Version. Den Download der Datei biete ich an in den Dateiformaten  …xlsx und …xls

Sie bekommen die Excel-Datei völlig kostenfrei. Wenn Ihnen das Video und diese Datei gefallen hat, freue ich mich über einen positiven Kommentar in YouTube.

„Wiederholung“

Im Blatt „Wiederholung“ haben Sie Gelegenheit zu üben, sofern Sie das möchten.

Excel Grundlagen Kompakt Teil 2

„kommt in den nächsten Tagen“ war etwas zu ambitioniert von mir. Es sind dann doch wieder X Wochen geworden. Ich freue mich sehr darüber, dass ich gefragter als je zuvor bin. Leider bleiben die Videos dabei auf der Strecke. Ich bitte um Ihr Verständnis.

 

Ich wünsche viel Spaß und Erfolg mit Excel

Ihr Othmar Wrana

Dateipfad in Fusszeile einfügen Word 2016

Video zum Dateipfad einfügen mit Word 2016

Den Dateipfad fügen wir mit einem Schnellbaustein in Fußzeile und sorgen für eine fast automatische Anpassung der Pfadinformation mit der Druckvorschau-Funktion, wenn das Dokument in einen anderen Ordner gespeichert wird, oder einfach umbenannt werden muss. So ist der Dateipfad in der Fußzeile immer aktuell abgebildet.

Wir beginnen …

Dokument zuvor speichern.

  1. Doppelklick in Fußzeile
  2. Damit öffnet sich das Register Kopf-und Fußzeilentools
  3. Klicken Sie auf Dokumentinformationen.
  4. Klicken Sie auf „Feld“ – oder gleich auf „Dateipfad“

Nach Klick auf Feld öffnet sich das gleichnamige Fenster

Hier nehmen Sie Einstellungen vor:
Kategorien belassen Sie auf Alle
Feldname: wählen Sie FileName
Feldoptionen: Häkchen setzten vor Pfad zum Dateinamen hinzufügen
Mit Klick auf OK schließen Sie diese Aktion ab.

Ergebnis: Der Dateiname/Dateipfad erscheint nach Klick auf OK in der Fußzeile

Formatieren und vor dem Versenden an den Empfänger den Pfad unsichtbar machen

Noch etwas formatieren, z. B. Schrift kleiner und in Grau und die Information in der Fußzeile ist dezenter. Das nur für die eigenen Unterlagen, Abheften in Mustermappe oder die Ablage. Ihre Formatierung wird beim Speichern des Bausteins übernommen. Nur für die Versendung an einen Empfänger, stellen Sie die Fußzeile einfach auf eine weiße Farbe um und der Pfad ist nicht mehr sichtbar.

Neuen Baustein erstellen für Dateipfad einfügen in Fußzeile

  1. Text in Fußzeile markieren. Nur dann können Sie weitermachen.
  2. Mit der Tastenkombination  ALT F3 rufen Sie das Fenster auf Neuen Baustein erstellen
  3. Bausteinname vergeben z. B. fussdateipfad. Sie können auch eine Abkürzung wählen, wie fdp.
  4. Mit OK

Baustein aufrufen mit Tastenkombination Baustein-Name und F3

Tippen Sie den Namen des Bausteins, so wie Sie ihn gerade vergeben haben (in unserem Beispiel fussdateipfad und ohne irgendein Zeichen dazwischen gleich hinterher die Taste F3. Fügen Sie im Dokument, dort wo sich der Cursor befindet, die Information des abgespeicherten Bausteins ein. Im Beispiel wäre natürlich die Fußzeile die beste Wahl. Ihrer Fantasie sind hier kaum „Baustein-Grenzen“ gesetzt. Dieses gezeigte Beispiel für Dateipfad einfügen in die Fußzeile ist übertragbar auf weitere Baustein-Szenarien.

Druckvorschau aktualisiert die Pfadinformationen

Word ist standardmäßig so eingestellt, dass Feldinhalte beim Drucken aktualisiert werden. Die Druckvorschau tut es auch. Dafür nehme ich grundsätzlich das Symbol für die „Seitenansicht und Drucken“ in die Schnellzugriffsleiste auf. Die Druckvorschau verlasse ich mit der ESC-Taste und kontrolliere die aktualisierten Felder.

Beispiel: Pfad in der Fußzeile aktualisieren nach Umbenennung/Wechsel Ablageort:

Ich habe das Dokument etwas in der Überschrift geändert. Mit „Speichern unter“ in einen Cloud-Pfad abgelegt und den Dateinamen ebenfalls geändert. Nach einem Klick auf das Symbol „Seitenansicht und Drucken“ in der Schnellzugriffsleiste wurde der Pfad automatisch aktualisiert.

Baustein verändern, oder den Namen des Bausteins vergessen?

Egal wo Sie sich im Dokument befinden, gehen Sie zum Suchfeld und geben dort das Wort „Baustein“ ein.

Schnellbausteine suchen – Organizer für Bausteine.

Hier finden Sie Ihren gespeicherten Baustein und können Änderungen vornehmen oder löschen, wenn er nicht mehr benötigt wird

Außerdem haben Sie die Möglichkeit mit einem Doppelklick in die Fußzeile wieder die Kopf- und Fußzeilentools aufzurufen. Dort finden Sie ebenfalls die Schnellbausteine und den Organizer für Bausteine. s. auch oben im Bild

Weitere Links zum Thema Dateipfad in Fußzeile einfügen.

Schnellbausteine Microsoftseiten: Gilt für Outlook 2016 Word 2013 Outlook 2013 Word 2010 Outlook 2010 https://support.office.com/de-de/article/Schnellbausteine-4FFEF7C5-7596-4E95-9FAF-41C771847A7B

Webauftritt von Sabine Simon – Beispiele Textbausteine:  http://www.organisation-mit-sabine.de/b%C3%BCro/beispiel-textbausteine/

Danke für Ihre Aufmerksamkeit, viel Erfolg und Spaß mit Word.

Kostenlos PDF anschauen, herunterladen und drucken für WORD 2016

Kostenlos PDF anschauen, herunterladen und drucken für WORD 2007, 2010 und 2013